Suchen und Finden

Atemluft? = Leben!

TestPraktiker unterstützt die Renaturierung tropischer Regionen. Machen Sie mit!
Damit wir auch morgen noch tief durchatmen können!

Testbericht Smartphone CAT S40

Der Bulldozer unter den Smartphones

CAT S40

Test CAT S40 Smartphone für harte Einsätze

Als unsere Tester die Ankündigung, ein Smartphone der Firma CAT zu testen, bekamen, dachte sich niemand etwas dabei. Selbst bei dem Zusatz, es sei ein Outdoor-Phone klingelte nichts. Als dann jedoch die gelbe Schachtel vor ihnen lag, war alles klar – na logisch, ein Bulldozer!
Tatsächlich handelt es sich bei dem Hersteller um die bekannte Baumaschinen-Firma Caterpillar. Nach dem Auspacken wurde dieser Eindruck nur noch verstärkt. Dieses Smartphone sieht wirklich einer Arbeitsmaschine ähnlich die, ganz in der Tradition des Herstellers, hauptsächlich für den rauen Einsatz auf Baustellen und im Gelände gemacht wurde. Neben einem mittlerweile obligatorischen Ladegerät findet man, als weiteres Zubehör, ein Headset in Form von zwei Ohrstöpseln samt im Kabel integriertem Mikrofon vor. Die Bedienungsanleitung kommt dann auch gleich in 26 Sprachen daher, allerdings braucht man schon Adleraugen oder eine gute „höherkarätige“ Brille, um die extrem kleine Schrift lesen zu können.

Mit seinen 185g „Kampfgewicht“ und den Abmessungen von 145x74x13mm, hat man hier schon richtig was in der Hand. Doch wir wollten natürlich wissen, was sich im Inneren verbirgt. Trotz der schon gewaltigen äußeren Abmessungen, setzt der Hersteller ausschließlich auf Nano-SIM-Karten. Das Qualcomm MSM8909 Quad-core Herz des Gerätes mit 1,1Ghz und 1GB RAM mag vielleicht auf den ersten Blick etwas wenig „Power“ haben, jedoch gestaltete sich die Bedienung in allen Bereichen als angenehm flott ohne ruckeln und Aussetzer. Hier zeigt sich einmal mehr, dass es auch und gerade auf das gute Zusammenspiel der Komponenten deutlich mehr ankommt, als auf die reine Leistung eines Einzelteiles. Das CAT S40 kommt mit einer cleveren Auswahl an APP‘s daher, so dass die 16GB ROM absolut ausreichen. Falls der Speicher doch knapp werden sollte, kann man ihn durch eine Micro-SD-Karte erweitern, allerdings nur bis 64GB. Ein Bulldozer saust nun mal nicht mit 200km/h, seine Stärken liegen auf anderen Gebieten. Ein Sportwagen würde bei dem Versuch einen Sandhaufen zu verschieben ja auch ziemlich alt aussehen.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist als sehr gut zu bezeichnen, was bei den heftigen Nebengeräuschen auf Baustellen sicher ein wichtiges Kriterium ist.

Das S40 ist in allen Mobilfunknetzen zu Hause und unterstützt von 2G bis 4G alle europäischen und nordamerikanischen Protokolle.

Das CAT S40 ist Dual-SIM fähig (nur Nano-SIM), die ankommenden Anrufe werden auch sauber mit der jeweiligen Karte signalisiert, so dass man weiß, wie man sich melden sollte. Die gängigste Nutzung ist ja heute eine SIM-Karte für private und eine Karte für dienstliche Gespräche.

Sehr positiv fiel uns das klare und sehr leuchtstarke „Super bright 4,7" IPS, qHD, 540x960“ Display auf, was gerade bei Sonnenschein im Freien extrem wichtig ist.

Hier ist noch ein Arbeiten möglich, während andere Smartphones schon längst nichts mehr erkennbar anzeigen – bzw. man nichts mehr lesen kann. Zwei Kameras mit 8MP (Hauptkamera) und 2MP (Frontkamera) runden den Funktionsumfang eines modernen Smartphones ab. Die Hauptkamera besitzt einen Autofokus und kann neben einfachen Bildern auch Panorama-Ansichten aufnehmen, indem man sich mit dem S40 langsam um sich selbst dreht. Natürlich sind auch Filme möglich mit 720p und 30fps.
Wie alle mobilen Geräte, muss man natürlich auch das CAT irgendwann einmal „nachtanken“.

Nutzt man das Smartphone moderat kann es einem schon mal ähnlich ergehen, wie dem Mann in einer alten Automobilwerbung, der vergessen hatte, wo der Füllstutzen war.

In unserem Testlauf dauerte es nämlich sehr lange bis der großzügig dimensionierte 3.000mAh-Akku leer war. Bei geringer Nutzung kamen wir auf ganze 10 Tage, der Hersteller gibt für den reinen Stand-by-Betrieb sogar 39 Tage an. Die ebenfalls vom Hersteller angegebenen 18 Stunden Gesprächsdauer können wir durch Hochrechnungen durchaus bestätigen. Selbst Vielnutzer kommen somit mindesten 2 Tage ohne Nachladen aus, bei durchschnittlicher Nutzung auch gerne 3-4 Tage. Eine intelligente Anzeige sagt einem, wann welche Aktivitäten den Akku im welchem Ausmaß belastet haben. Einmal „Volltanken“ dauerte in unserem Test gute drei Stunden. Am Anfang benötigte das CAT S40 etwas mehr als 2 Minuten für 1% mehr Ladung, am Ende geht es etwas schneller.
Betrachtet man ausschließlich die Funktionalität, kann sich dieses Smartphone mit Leichtigkeit in den Rängen der oberen Mittelklasse behaupten, aber da kommt ja noch einiges hinzu. Die größte Stärke dieses Gerätes liegt ja eindeutig in seiner Robustheit. Schon das solide Gehäuse lässt vermuten, dass es so Einiges unbeschadet einstecken kann. Es soll Stürze aus 1,8m Höhe auf Beton aushalten und kurzzeitig in Wasser eingetaucht werden können. Wir haben nicht alle brutalen Disziplinen ausprobiert um das Gerät mit Gewalt zu schrotten aber ...der Hersteller garantiert bei seinen Geräten das Überstehen so mancher heftiger Situation.

Testkoordination: Hendrik Walkenhorst
Testbericht: Johannes Klein

testmarke smarphone cat s40 Unser Fazit: Preis / Leistung „sehr gut“

Das CAT S40 zeichnet sich nicht nur durch eine wirklich gute Leistung aus, die es locker in der oberen Mittelklasse behaupten lassen, sondern zudem noch durch extreme Stabilität gegen die widrigsten Einflüsse. Es ist zwar groß und schwer, aber das wird jeder, der es im „Gelände“ einsetzt, gern in Kauf nehmen. Die Größe bietet hier auch den Rahmen für ein entsprechend großes und sehr gut sichtbares Display.

Direkt kaufen? - Hier Angebote zum Testprodukt:

Schottenland.deCaterpillar CAT S40
Alle 27 Angebote bei Schottenland.de
269,95 € Versand: frei Lieferstatus:auf LagerPreis vom 23.10.2017 15:09modeo
277,00 €+ Versand ab: 9,98 €Lieferstatus:bis 7 TagePreis vom 23.10.2017 10:16Amazon Market
278,00 €+ Versand ab: 9,98 €Lieferstatus:bis 7 TagePreis vom 23.10.2017 04:27Amazon Market
284,62 €+ Versand ab: 6,90 €Lieferstatus:bis 7 TagePreis vom 23.10.2017 15:05electronis
298,13 €+ Versand ab: 9,90 €Lieferstatus:auf LagerPreis vom 23.10.2017 14:57Mix Computer
301,70 €+ Versand ab: 4,99 €Lieferstatus:bis 7 TagePreis vom 23.10.2017 15:06computeruniverse
301,90 € Versand: frei Lieferstatus:auf LagerPreis vom 23.10.2017 15:06Jacob Elektronik
306,69 € Versand: frei Lieferstatus:auf LagerPreis vom 23.10.2017 15:06Future-X
306,89 € Versand: frei Lieferstatus:2 WerktagePreis vom 23.10.2017 00:43Amazon
307,99 €+ Versand ab: 7,99 €Lieferstatus:auf LagerPreis vom 23.10.2017 15:03notebooksbilliger

Beitrag teilen

Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter

Aktuelle Testberichte

Testpraktiker logo

 

Was macht TestPraktiker?
Verbraucher testen in enger Zusammenarbeit mit Fachjournalisten Produkte und Dienstleistungen im Alltagseinsatz. Diese Praxistests werden häufig in drei Altersgruppen durchgeführt. Die Bandbreite reicht vom Jugendlichen bis hin zum Rentner. Die unterschiedliche Lebenserfahrung der Gruppen kann somit auch in die endgültige Beurteilung eines Produktes mit einfließen.

Hier veröffentlicht sehen Sie nur Testberichte, bei denen unser Testsignet mit mindestens einem GUT vergeben werden konnte. Haben sich Produkte für Nutzer als gefährlich oder gesundheitsschädlich erwiesen, berichten wir dies zeitnah.

Unsere Tests kann man nicht buchen oder kaufen!

Testbeurteilungen bleiben zwar immer subjektiv, wir bewerten jedoch so objektiv wie nur möglich, um Käufern eine echte Entscheidungshilfe zu bieten.
Getreu unserem Motto „von Verbrauchern, für Verbraucher.“

Noch Fragen offen?

Tel: +49 (0)4873-295 3 259
Fax: +49 (0)3212-123 2 903
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!