Suchen und Finden

Atemluft? = Leben!

TestPraktiker unterstützt die Renaturierung tropischer Regionen. Machen Sie mit!
Damit wir auch morgen noch tief durchatmen können!

Testbericht Divoom Onbeat 500

Onbeat 500

Kabelsalat ade: Eine schöne, sehr aufgeräumte Idee wird uns mit dem Onbeat 500 von Divoom präsentiert. In guter Tonqualität Musik vom iPod hören, mit dem Smartphone telefonieren und dabei die Hände für andere Dinge frei haben und alle peripheren Geräte lassen sich auch noch ruck, zuck und kinderleicht mit dem Lautsprecher verbinden ... Das soll also mit diesem kleinen Kasten im Retro-Look möglich sein? TestPraktiker hat für Sie die Ohren weit aufgesperrt.

Es ist ein Lautsprecher. Nicht mehr und nicht weniger, dachten sich unsere Tester nach dem Auspacken. Schickes Design, irgendwie ein bisschen im Retro-Style – und bei Abmessungen von 22,5 cm x 7,5 cm x 10,5 cm (LxBxH) mit knapp 1200 Gramm ganz schön schwer.

Bei näherem Hinschauen bemerkt man die tolle Verarbeitung.

Die gemusterten Gitter auf der Vor- und Rückseite gefallen gut. Damit die Box bei lauteren Tönen nicht durch die Gegend wandert, sind am Boden breite Gummis angebracht, die dem Lautsprecher Standfestigkeit verleihen. Eine Verbindung zwischen Geräten und Lautsprecher via Bluetooth herzustellen, ist natürlich nur von Erfolg gekrönt, wenn sie die gleiche „Bluetooth-Sprache“ sprechen. Was den Testern entgegenschallt, ist ein super Sound inklusive starkem Bass. Auch die Verbindung zum Smartphone ist schnell aktiviert. Nach Einschalten der Box einfach am Smartphone NFC anklicken und das Handy auf den Bereich des Lautsprechers legen, wo das NFC-Symbol zu sehen ist.

Onbeat 500 02

Die Steuerung des Smartphones über die Box funktioniert sehr gut.

Ab sofort verpasst man garantiert keinen Anruf und keine Nachricht, denn zu überhören sind sie nun nicht mehr. Ist die Lautstärke voll aufgedreht, sollte man Abstand zur Box halten. Dann kommt der Ton nicht mehr ganz so klar rüber und wirkt übersteuert. Im Mittelfeld klingt er aber sehr gut. Die Herstellung der Verbindung zu anderen Geräten funktioniert auch per Kabel. Audiokabel, USB-Ladekabel und Handbuch gehören zum Lieferumfang. Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit 8 Stunden angegeben, belief sich in unserem Test aber auf 9 Stunden. Dann muss nachgeladen werden, was etwa 4 Stunden dauert. Die Batteriekapazität beträgt 3000 mAh, die Ladespannung 5 V.

Der Onbeat 500 hat eine Reichweite von 10 m, ist mit Bluetooth 4.0, NFC, Freisprechfunktion und Subwoofer ausgestattet.

Negativ fiel unseren Testern auf, dass sich bei aktivierter Freisprechfunktion der Anrufer selbst zu laut hört. Dass im Lieferumfang kein Wechselstromadapter enthalten ist, stellt ebenfalls ein Manko dar. Als Ersatz lässt sich aber auch ein Smartphone-Netzteil verwenden oder man lädt über den USB-Anschluss am Laptop/PC auf.

Testkoordination: Frank Hennig
Testbericht: Helga Koch

testmarke divoom onbeat 500 Unser Fazit: Preis / Leistung „hervorragend“

Mit dem Onbeat 500 von Divoom geht man keine finanziellen oder qualitativen Kompromisse ein. Weder zu Hause noch unterwegs muss man beim Sound Abstriche machen. Jedes mit dem Onbeat 500 verbundene Gerät wird im Nu in ein kleines Soundsystem verwandelt. Bei voller Lautstärke sollte man einen größeren Abstand einhalten, sonst könnte es zu Gehörschäden kommen. Eine einfache Bedienung rundet das harmonische Gesamtpaket ab. Der ausgesprochen günstige Preis von 90 Euro macht den Onbeat 500 zu einem Must-have.

Direkt kaufen? - Hier Angebote zum Testprodukt:

Beitrag teilen

Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter

Aktuelle Testberichte

Testpraktiker logo

 

Was macht TestPraktiker?
Verbraucher testen in enger Zusammenarbeit mit Fachjournalisten Produkte und Dienstleistungen im Alltagseinsatz. Diese Praxistests werden häufig in drei Altersgruppen durchgeführt. Die Bandbreite reicht vom Jugendlichen bis hin zum Rentner. Die unterschiedliche Lebenserfahrung der Gruppen kann somit auch in die endgültige Beurteilung eines Produktes mit einfließen.

Hier veröffentlicht sehen Sie nur Testberichte, bei denen unser Testsignet mit mindestens einem GUT vergeben werden konnte. Haben sich Produkte für Nutzer als gefährlich oder gesundheitsschädlich erwiesen, berichten wir dies zeitnah.

Unsere Tests kann man nicht buchen oder kaufen!

Testbeurteilungen bleiben zwar immer subjektiv, wir bewerten jedoch so objektiv wie nur möglich, um Käufern eine echte Entscheidungshilfe zu bieten.
Getreu unserem Motto „von Verbrauchern, für Verbraucher.“

Noch Fragen offen?

Tel: +49-4881-93 79 70-0
Fax: +49 (0)3212-123 2 903
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!