Suchen und Finden

Atemluft? = Leben!

TestPraktiker unterstützt die Renaturierung tropischer Regionen. Machen Sie mit!
Damit wir auch morgen noch tief durchatmen können!

Testbericht NOXON iRadio 300

noxon iradio 300

Die ganze Welt im Radio

Rockmusik aus England, die Charts aus den USA oder Nachrichten aus Australien - das ist doch mal was anderes als immer nur die gleichen deutschen Hitlisten hoch und runter zu verfolgen. Mit dem Empfang von weltweit mehr als 14.000 Sendern, sortiert nach Ländern und Genres, soll das NOXON Internet-Radio 300 jede Menge Abwechslung bieten. Um herauszufinden, ob das funktioniert und wie es sich anhört, haben die TestPraktiker-Experten ihre Lauscher auf Empfang gestellt.

Auspacken, aufstellen, loshören. Okay, ganz so schnell geht es nicht, aber der Einrichtungsassistent hilft unkompliziert beim Einbinden des iRadios ins Netzwerk. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Ganze kabellos (WLan) oder kabelgebunden passieren soll.

Die WLan-Verbindung über WPS klappte im Test tadellos (WPS –> WiFi Protected Setup/WLan-Verbindung automatisch herstellen) und dauerte nur 30 Sekunden.

Ein beim Einrichten angebotenes Update wurde auch gleich installiert. Beim ersten Start war das Gerät nach 20 Sekunden betriebsbereit. Das iRadio verfügt über eine WPA/WPA2- und eine WEP-Verschlüsselung (64/128-Bit-Schlüssel). Die drahtlose Datenübertragung liegt bei 54 Mbit/s, mit Netzwerkkabel (RJ-45) bei 10/100 Mbit/s. Die Sender können über das Display oder per Fernbedienung gesucht werden. Das Umschalten zum nächsten Sender dauert ca. 5 Sekunden. Daneben gibt es noch 5 Stationstasten, die mit den Lieblingssendern belegt werden können. Einmal Drücken und schon ist der gespeicherte Sender on air. Die mitgelieferte Fernbedienung reagiert gut – in unserem Testlauf funktionierte sie auch in 7 Meter Entfernung noch prima.

Ganz ohne Computer funktioniert das iRadio – beide arbeiten aber auch harmonisch zusammen. So kann man z. B. seine Musikdateien von der Festplatte übers Radio hören. Nur wenige Sekunden brauchten unsere Experten für das Verbinden mithilfe des Windows Mediaplayer. Neben Internet-Radio (Streaming) werden alle gängigen Formate (MP3, WMA, AAC, AAC+) unterstützt.

Dank des verbauten 2-Wege-Mivoc-Lautsprechersystems (10 cm) kommen die musikalischen Töne mit sattem Klang rüber.

NOXON iRadio 300

Kein Scheppern, kein Plärren – schlicht echter Genuss, nicht nur für Testerohren. Bei Abmessungen von 24 cm x 13,2 cm x 14,3 cm (B x H x T) wiegt das Noxon iRadio 1720 g. An Anschlüssen sind Line- und Lautsprecher-Ausgang sowie Kopfhöreranschluss (jeweils 3,5 mm Klinke), Netzwerk (RJ-45) und WLan-Antenne vorhanden. Vor dem Kauf sollte man einen Blick auf die Systemvoraussetzungen aber nicht versäumen: Breitband-Internetanschluss (DSL, ADSL, SDSL, Kabel) sowie ein WLan-Access-Point oder kabelgebundenes Netzwerk müssen vorhanden sein. Eine WPA/WPA2-Verschlüsselung ist ebenfalls angeraten.

Negativ vermerkten unsere Tester, dass der in der Bedienungsanleitung unter der Rubrik „Sender“ aufgeführte Reiter „Lokale Sender“ am Gerät leider nicht zu finden war. Zudem sollte die Bedienungsanleitung vollständig in Deutsch gehalten sein. So tauchen z. B. bei der Beschreibung der Fernbedienung mittendrin Begriffe wie „Skip Back/Skip Forward“ auf.

Testkoordination: Frank Hennig
Testbericht: Helga Koch

testmarke noxon iradio 300 Unser Fazit: Preis / Leistung „sehr gut“

Mit dem iRadio von NOXON findet garantiert jeder Hörer unter Tausenden von weltweit ausstrahlenden Radioanstalten seinen Lieblingssender. Auch die Wiedergabe von auf dem PC gespeicherten Musiksammlungen klappt tadellos, wenn Computer und iRadio im gleichen Netzwerk angemeldet sind. Der eingebaute 2-Wege-Lautsprecher überzeugt mit einem satten Klang. Das kurze, übersichtliche Menü ist gut verständlich und leicht zu bedienen. Sowohl über das Menü als auch per WPS ist die Internetverbindung einfach und schnell hergestellt. Das iRadio ist stabil in der Wiedergabe über WLan, Verbindungsabbrüche gab es in unserem Test nicht. Wer sich einmal die kleine Mühe gemacht hat, seine Favoritensender abzuspeichern, kommt durch Drücken der Stationstasten ruck, zuck zu seinem Musikvergnügen oder kann sich quasi aus erster Hand spannende Informationen besorgen. Online ist das Noxon iRadio 300 ab ca.140 € zu haben.

Direkt kaufen? - Hier Angebote zum Testprodukt:

Beitrag teilen

Teilen auf FacebookTeilen auf Twitter

Aktuelle Testberichte

Testpraktiker logo

 

Was macht TestPraktiker?
Verbraucher testen in enger Zusammenarbeit mit Fachjournalisten Produkte und Dienstleistungen im Alltagseinsatz. Diese Praxistests werden häufig in drei Altersgruppen durchgeführt. Die Bandbreite reicht vom Jugendlichen bis hin zum Rentner. Die unterschiedliche Lebenserfahrung der Gruppen kann somit auch in die endgültige Beurteilung eines Produktes mit einfließen.

Hier veröffentlicht sehen Sie nur Testberichte, bei denen unser Testsignet mit mindestens einem GUT vergeben werden konnte. Haben sich Produkte für Nutzer als gefährlich oder gesundheitsschädlich erwiesen, berichten wir dies zeitnah.

Unsere Tests kann man nicht buchen oder kaufen!

Testbeurteilungen bleiben zwar immer subjektiv, wir bewerten jedoch so objektiv wie nur möglich, um Käufern eine echte Entscheidungshilfe zu bieten.
Getreu unserem Motto „von Verbrauchern, für Verbraucher.“

Noch Fragen offen?

Tel: +49 (0)4873-295 3 259
Fax: +49 (0)3212-123 2 903
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!